Schwarzmagie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schwarzmagie

Beitrag  Hel am Di Mai 12, 2015 11:23 pm

Wirkung:

Die Schwarzmagie, oder auch Totenmagie ist eine Gabe, die angeblich von Hel persönlich übergeben wurde um ihren Schützlingen ihr Vertrauen zu zeigen.
Nicht nur kann man mit dieser Magie, mit Hilfe von Gegenständen die eine Person lange bei sich hatte, jemanden schwere Krankheiten auf den Hals hetzen, nein ein wahrer Meister kann durch die Magie auch ein Leben beenden, oder totes Fleisch zum Erheben bringen. Anders als normale Untote sind diese allerdings fast ohne jegliche Intelligenz und folgen nur dem Trieb zu töten. Lediglich ihren Meister würden diese Wesen verschonen, während sie auf ihrer Suche nach dem nächsten Leben alles zerreißen, was auch nur den Anschein erweckt zu atmen.
Die schwierigste Kunst ist allerdings das Heilen eines wahren Untoten. Tote, die der Schwarzmagier, oder ein anderer, erschaffen hat lassen sich so zwar nicht heilen, allerdings Stoppt die Schwarzmagie den Verwesungsprozes eines denkenden Untoten, sowie dass sich damit untotes Fleisch und Knochen wieder zusammenfügen lässt.

Allerdings ist diese Magie alles andere als beliebig, und spontan lässt sie sich kaum einsetzen. Das Beschwören von Krankheiten braucht neben dem besagten Gegenstand auch viel Zeit, da der Magier ein Ritual abhalten muss. Hierzu setzt er sich in den Schneidersitz und reibt mit beiden Handflächen über den Gegenstand, während er die Person in Gedanken mit der Krankheit belegt.
Das Beschwören von Untoten ist noch schwieriger. Zwar kann es sein, dass gerade junge Magier, die mit ihren Fähigkeiten nicht so vertraut sind, diesen Zauber aus einer reinen Emotion aussprechen, aber um gezielt Untote zu beschwören, braucht es viel Zeit und vor allem Leichen um sich herum. Der Magier muss hierfür seinen Geist lockern, darf an nichts denken und muss sich der eigenen Stille gewahr werden. Viele, gerade junge Magier, erzählen, dass sie dann ein leises Flüstern aus ihrer Körpermitte hören, ehe sich der erste Untote bewegt.

Die Untoten selbst sind zu nichts in der Lage, außer dem was sie Körperlich können. So ist ein frischer Leichnam, der zu Lebzeiten Schmied war natürlich kräftiger, als ein halb verwester Hänfling. Zudem ist es für Schwarzmagier oft schwierig Untote mit anderer Physis und viel mehr Masse zu schaffen. So ist es nur einem wahren Meister möglich als Mensch einen Drachen wieder auferstehen zu lassen. Die Menge der beschworenen Leichen sind dabei auch sehr vom Können des Magiers abhängig. Viele schaffen nur wenige Untote in einer Zahl von 4 bis 15 zu erschaffen, doch munkelt man von geheimen Praktiken, mit welchen sich Schwarzmagier bis zu mehreren Tausend Untote gehalten haben. Interessant ist hierbei auch, dass der Meister keinerlei Möglichkeit hat den Untoten verschwinden zu lassen. Gegen diese hilft dann nur eines: Die verfaulenden Gehirne einschlagen. Theoretisch könnte er allerdings auch versuchen in einem neuen Ritual mehr Untote heraufzubeschwören, was die Überzähligen der Sitzung sterben lassen würde. Allerdings würde dies das Problem wohl nur verschieben und nicht lösen.

Rasseneinschränkung:

Eine Jede Rasse die zaubern kann, kann auch diesen Zauber erlernen.

Magieart:

Natürlich, da sie als Geschenk von Hel gilt.
avatar
Hel
Admin

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://foras.forumieren.net/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten