Dunkelborke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dunkelborke

Beitrag  Hel am Di Aug 11, 2015 1:57 am

Die Dunkelborke ist ein spezieller Baum, welcher nur im ewigen Wald in Letuthiel wächst. Lt. der Legende ist die Dunkelborke ein gemeinschaftliches Heiratsgeschenk von Tungdil und Monsorikus an Beatrix und Adeu.
Die Dunkelborke ist ein Laubgewächs, welches bis zu 30 Meter hoch werden kann und vor allem durch seine graue Rinde und durch sein fast schwarzes Holz auffällt. Interessant wird die Dunkelborke durch ihre einzigartigen Fähigkeiten. So wird sie als einzige Baumart nie krankt und wird auch von Schädlingen gemieden. Lediglich Vögel nisten sehr gerne in den weiten Zweigen des Baumes. Außerdem verhärtet sich das recht weiche Holz, sobald man es für etwa eine Stunde über einem Lagerfeuer aufheizt. Das so bearbeitete Holz wird genau dadurch Stahlhart und wird über fast 2.000 Jahre Konserviert.

Deswegen ist das Material auch gerade bei Künstlern sehr beliebt, allerdings gelten bei den Elfen diese Bäume als heilig. Lediglich im Namen des Königs darf man die dicken Äste von dem Baum schlagen. Jegliches Holz ist damit auch automatisch im Besitz der Illeniel. Diese verschenken aber das meiste Holz an ihre treuesten Untergebenen, welche sich mit dem Verkauf eine goldene Nase verdienen. Wichtig hierbei ist allerdings, dass man nach elfischen Recht das Holz nur an Elfen, Zwerge oder Wächter verkaufen darf. Da die meisten Wächter allerdings fernab leben gibt es nur selten einen Handel mit den tierischen Wesen.
Als Strafe für den Handel mit den falschen Wesen, oder für das Abschlagen von Ästen ohne königliche Erlaubnis steht im übrigen der Tot durch ein Gift, dass seine Opfer über mehrere Tage krampfen lässt, ehe es einen unter Schmerzen tötet. Diese Strafe gilt übrigens auch für alle Nichtelfen, die erwischt werden.

Auch wenn sich die Dunkelborke wegen ihrem hohen Wert und Schwierigkeiten beim Schärfen kaum als Waffen eigenen wird ein Schwert, aus dem Material, vom König selbst an jeden Elfen verschenkt, der mindestens einen Albae getötet hat. Allerdings ist die nicht scharfe Waffe sehr haltbar, weshalb nahezu jede Familie mit einer gewissen Militärgeschichte mindestens eine dieser Waffen besitzt. Entsprechend ist die Auszeichnung zwar für denjenigen der sie erhalten hat eine große Ehre, allerdings werden die Schwerter gehandelt, wie die meisten gewöhnlichen Kunstwerke.
Dson Adeu hingegen nehmen gerne die Zierwaffen an sich um mit ihren Erfolgen gegen einen Veteranen zu prahlen. Dort werden die Waffen mit einem speziellen Verfahren in zwei Hälften gesägt und meist an Hausfassaden gehängt.
avatar
Hel
Admin

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://foras.forumieren.net/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten