Die Sprachen in Helodrias

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Sprachen in Helodrias

Beitrag  Frej am So Sep 27, 2015 9:12 pm

Heutzutage gibt es in Helodrias eine Allgemeinsprache, die von den Splitterinsel bis hin zum Fenriswald gesprochen wird. Dass in jedem Königreich verschiedene Sprachen gesprochen wurden, liegt allerdings schon einige Zeit zurück, um genau zu sein auf die Zeit vor den Krieg gegen die Kar Ashir und die Fenriskinder. So sprachen die Elfen und Sidari in einer Sprache, die Forschern unter Utíhra  (Auch die Alben benutzten diese Sprache aufgrund dessen, dass sie lange zusammen gelebt haben) kennen, dass sie  bekannt ist und deren Schrift aus geschwungenen, ineinander verschlungenen Linien bestand. Drachen verwendeten die Sprache Zari, eine Zeichensprache, deren Zeichen heute oftmals für die Runen der gleichnamigen Magie verwendet werden. Die Menschen hatten Nietal, die Buchstaben dieser Sprache werden auch heute noch in der Allgemeinsprache verwendet, allerdings klingen viele der Worte heute ganz anders. Über die Wächter und Antare ist keine genaue Sprache und Schrift bekannt, da niemand etwas über die Sprache niedergeschrieben haben soll. Allerdings fanden Forscher sehr alte Malereien an den Höhlenwänden und bezeichneten die Sprache als Pretoisch, auch wenn der Sinn hinter den Malereien heute nur mehr erahnt werden kann.
Auch wenn man meinen meint, dass Dethari und Zwerge dieselbe Schrift und Sprache hatten, irrt. So hatten die Dethari eine Schrift, die denen der Elfen sehr ähnlich ist, aber von rechts nach links geschrieben wurde. Sie trug den Namen Terma. Die Zwerge hatten die Schrift des Eisens Kathak. Man könnte sie als eine Mischung aus der Sprache der Drachen und der Menschen bezeichnen.
Was allerdings alle diese Sprachen gemeinsam haben ist, dass niemand mehr weiß (außer der Garde und vielleicht und den Kar Ashir) wie diese Sprachen gesprochen werden, zumindest nicht zu 100 Prozent.

Die Entstehung der Allgemeinsprache geht ja, wie bereits erwähnt, auf den Krieg zurück, wo schwere Kommunikationsschwierigkeiten herrschten. So steckte die Garde die Köpfe zusammen und würfelte aus den vielen verschiedenen Sprachen eine neue zusammen, die alle lernen konnten. Dass sie Nietal als Schrift nahmen, geht schlichtweg darauf zurück, dass die Buchstaben am einfachsten zu lernen sind und waren. Die Sprache hat sich dann über den ganzen Kontinent verbreitet und schließlich die alten Sprachen abgelöst.

Überbleibsel der alten Sprachen sind heute nur noch in der Art zu sprechen zu finden, denn ein Zwerg betont anders als ein Elf, um ein Beispiel zu nennen. Durch die schlechte Aussprache der Wörter sind auch verschiedene Dialekte entstanden, die man als Fremdling in einem Gebiet kaum verstehen mag, aber mit etwas Zeit und Geduld sind selbst diese schnell erlernt.
Übrigens gibt es heute noch viele verschiedene Geheimsprachen mit Anlehnungen an die alten Sprachen. Beispielsweise haben die Fenriskinder oder die Dson Adeu ihre eigene Geheimsprache.
avatar
Frej
Garde

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 21.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten