Kelthors Kult

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kelthors Kult

Beitrag  Hel am So Mai 17, 2015 3:11 am

Allgemeine Informationen

Kelthors Kult ist wohl die Religion, die sich am meisten gewandelt hatte. Anfangs galt Kelthor als eher zwielichtige Gestalt, da er scheinbar DIE Überrasse erschaffen hatte. Anpassungsfähig, Fruchtbar und dank ihrer natürlichen Neugier und ihrem Hang zum Fanatismus nahezu unerschütterlich. Dieses Bild wandelte sich aber schnell in den Göttergeschichten. Kelthor war zwar heißblütig, versuchte aber immer im Sinne aller Götter zu handeln. Auch seinen Ausbruch im Götterkrieg wird heutzutage in fast jeder Rasse als akzeptabel angesehen. So hat sich Kelthors Religion ausgeweitet, auch weil die anderen Rassen in seiner Pracht Schutz suchten, immerhin sind alle anderen Götter nicht mehr.
So ist Kelthors Religion heute genauso offen wie auch verbreitet. Es gibt Krieger, die sich auf seine Kraft zu verstehen versuchen, sowie Priester, die seinen Mut und sein Bemühen um Gerechtigkeit in den Mittelpunkt setzen. Abgesehen von den Albae und den Untoten, wird Kelthor inzwischen von jeder Rasse verehrt und gilt sowohl als letzte Verteidigung vor dem Bösen, wie auch als der Gott der Götter.

So gibt es nur noch wenige, die sich der Religion entgegen stellen, welche Rolle dabei allerdings auch die geistlichen Recken und Kelthors Garde gespielt haben mag, liegt heute im Dunklen.

Erkennungsmerkmale

In Kelthors Kult gibt es lediglich für die Priester Erkennungszeichen. So in etwa eine stilisierte Axt, oder ein Sonnensymbol, welches sie um den Hals tragen. Besonders gläubige Offiziere tragen auch gerne einen Helm mit Hörnern, um ihren Gott zu ähneln. Doch insgesamt bleibt es den meisten Wesen offen ihren Glauben darzustellen, da die Religion schlicht zu groß für ein Einheitsbild ist.

Ideologie

Kelthor ist der Gott der Götter, welcher den Götterkrieg überlebte, den Weltenwolf erschlug und Helodrias beschützt. In seinem Andenken und dem seines verunglückten Bruders, sind die Gläubigen des Gottes vor allem auf Gerechtigkeit und Stärke aus. Da Kelthor Gott des Krieges war, bekommen auch Soldaten und andere wehrhafte Männer einen besonderen Stellenwert.

Rangordnung und Anführer

Kelthors Religion ist zu groß und die Rassen zu verschieden um sie zu einen. Doch wird die Organisation im ganzen Land den 11 Äbten überlassen. Ein jeder von ihnen verwaltet ein bestimmtes Gebiet und entscheidet darüber, wie er seine Priester organisiert. Nur jede Dekade kommen sie in Rudra zusammen, um über die Entwicklung zu reden. Dies wurde erst einmal gebrochen und zwar vor genau 5 Jahren als sich die Äbte 2 Jahre vor ihrem nächsten Termin trafen.

Entstehung

Der Glaube an Kelthor ist so alt wie die Rasse der Menschen selbst und damit ist es nicht belegbar wann dieser gegründet wurde. Fest steht lediglich, dass bis vor etwa 2.000 Jahre der Glaube nur im Nordreich praktiziert wurde, ehe er sich nach den Götterkrieg langsam auf ganz Helodrias verbreitete.
avatar
Hel
Admin

Anzahl der Beiträge : 376
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://foras.forumieren.net/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten