Hexer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hexer

Beitrag  Kelthor am So Mai 17, 2015 10:52 pm

Allgemeine Informationen

Die Hexer sind ein Bund, den mehr verbindet als eine Klinge, denn durch die Adern dieser Männer und Frauen fließt kein normales Blut mehr, möchte man meinen, denn aufgrund verschiedene Gifte hat sich ihr Körper verändert, wodurch sie eine natürliche Giftresistenz besitzen, sowie verbesserte Reflexe und eine gewisse Anfälligkeit für Magie im Bezug darauf, dass sie wenn sie an einen Ort kommen spüren, ob Magie angewandt wurde und wie lange es her ist, außerdem sind Hexer fähige Spurenleser, was ihnen sehr bei der Jagd von Monstern zu Hilfe kommt. Dies gilt allerdings nur für die Krieger der Hexer, die keinerlei Magie wirken können. Anders wird dies, wenn man einem Magier dieser Gruppierung begegnet, welche übrigens sehr selten sind, da die meisten früher oder später einem Monster zum Opfer fallen. Sie besitzen im Gegensatz zu den Kriegern keinerlei verstärkten körperlichen Attribute. Ihre magische Kraft ist dafür etwas stärker und sie können auch über größere Distanzen Magier ausfindig machen, sowie die Quelle der Magie immer sofort finden (gilt für Gegenstände wie auch für lebendige Wesen). Die Magie ist dabei von von Hexermagier zu Hexermagier unterschiedlich Anzumerken ist außerdem, dass das Blut eines Hexers aufgrund der Gifte, die sie zu sich genommen haben, selbst für Vampire ungenießbar ist, sowie sie aufgrund ihrem Blut auch eine Immunität gegenüber von Krankheiten besitzen.
Sie sind jedoch keine eigene Rasse, da ihre Fähigkeiten sehr von ihrer Rasse abhängig sein kann. Zumal sie nur aufgrund eines starken Giftes eine Mutation erfahren haben, wobei noch anzumerken ist, dass kaum jemand die Mutation überlebt und viele die sie überleben zu deformierten Monstern werden. Deswegen beträgt die Zahl der Hexer auf kaum mehr als 40 - 50 Personen in ganz Helodrias, trotz ihrer geringen Zahl werden sie von vielen gefürchtet und nicht selten sind Hexer die letzte Initiative, bevor eine Stadt oder Dorf einem oder mehren Monstern zum Opfer fallen. Allgemein gelten die Hexer als Monster und als nicht mehr "menschlich", weswegen auch schon mancher Hexer aus einem Ort mit Mistgabeln und Fackeln vertrieben worden ist. Gesetzlich gelten sie als vogelfrei, somit gilt das Töten eines Hexers nicht als Straftat.
Grundsätzlich kann ein Hexer jedes Wesen sein, welches eine menschliche Gestalt besitzt, mit Ausnahme von Untoten und Antaren.

Erkennungsmerkmale

Hexer erkennt man am einfachsten an ihrem starren, stechenden Blick, der alles zu durchbohren scheint, sowie die schneeweißen Haare. Hinzu kommt, dass jeder Hexer mindestens zwei Waffen sichtbar mitführt. Hexer besitzen keine einheitliche Rüstung oder ein eindeutiges Erkennungsmerkmal. Die Hexer untereinander erkennen sich aufgrund ihrer geringen Zahl immer.
Das Wappen der Hexer ist ein silbernes Schwert, welches von einer Ranke des Orneiskrauts umschlungen wird. Der Hintergrund ist von einem einfachen weiß geprägt. Hauptsächlich findet man dieses Wappen in der Burg der Hexer, die sich in der Bergen auf der Insel Katharia, da sie von den Wächtern und Antaren nichts zu befürchten haben, dass sich der Stüzpunkt jedoch dort befindet, ist unbekannt, selbst die Wächter und Antare wissen nichts von ihren heimlichen Mitbewohnern.

Ideologie

Die Hexer sind eine gottlose Vereinigung, da sie Kelthors Schutz nicht in Anspruch nehmen und gar an seiner Existenz zweifeln. Sie sehen ihre Aufgabe darin die Welt vor bösen Monstern zu beschützen, egal ob vor ihnen ein Dethari, Sidari, Elf oder Mensch steht, benötigt dieser Schutz, wird er ihnen gewährt. Grundsätzlich jagen Hexer keine Wesen, die friedlich leben, da sie sie schlichtweg nicht als Bedrohung sehen. Ausnahmen werden gemacht, wenn es um Silber geht, jedoch würden sie sich für kein Silber der Welt in politische Ereignisse einmischen.

Rangordnung und Anführer

Grundsätzlich haben die Hexer keine Rangordnung. Sie teilen sich lose in Veteranen und den Jungbluten, die noch nicht allzu lange den Tätigkeiten des Hexers nachgehen, aber einen Vergleich zwischen den Hexern können die wenigsten ziehen, da sie meist nur einen Hexer in ihrem Leben sehen. Am häufigsten sieht man den weißen Wolf, so mag man meinen, denn um ihn ranken sich die meisten Geschichten und Legenden. Der sogenannte weiße Wolf - Thelmar Folker - ist der Anführer der Hexer.
Obwohl die Hexer nur eine sehr geringe Zahl haben, schaffen sie es dennoch ziemlich viele Dörfer vor diversen Übel zu wahren, da ein Hexer alleine stark genug ist um es mit verschiedensten Monstern aufzunehmen.
So sind die Hexermagier und die Hexerkrieger gleichberechtigt.

Entstehung

Die Hexer entstanden sehr früh, nachdem die ersten Monster auf Helodrias erschienen waren. Das Entstehen dieser Vereinigung war mehr als ein Zufall, denn ein Mann war zum Tode verurteilt worden war, musste Oneiriskraut zu sich nehmen, doch anstatt, dass das Kraut ihn tötete, änderte sich der Mann und seine Haare wurden schlohweiß, sowie er auf aufgrund seiner Fähigkeiten spürte, wer wirklich schuld war an dem Verbrechen, dass er verbrochen haben sollte, da an jenem Ort Magie gewirkt worden war. So spürte er den Mann auf und erschlug ihn mit einem silbernen Schwert, welches fortan als seine Waffe diente. Sein Dorf verließ der Totgeglaubte nun und auf seinen Wegen traf er auf immer mehr Monster für die er immer mehr Geld bekam. Mit der Zeit schlossen sich ihm junge Männer und auch manche Frau an. Das Geheimnis um seine Fähigkeiten teilte er mit seinen Wegbegleitern und viele versuchten es wie Kaleb - der erste Hexer, zurück blieb nicht einmal ein halbes Dutzend seiner Anhänger, doch jene, die es taten, waren nun so wie er. Zusammen zogen sie nun durch die Reiche um Geld zu verdienen - vor allem Silber, welches eine magische Wirkung auf die Männer und Frauen hatte, warum kann sich keiner erklären, aber selbst heute hat sich die Anziehung von Silber auf die Hexer nicht geändert.
Aufgrund ihrem abstrakten Aussehen und ihre Tätigkeit ernteten sie bald Abscheu, nicht zuletzt, da sie jeden Glauben ablehnten, denn in ihren Augen waren Götter nichts anderes als Monster, so erschlugen sie die Seher und andere Wesen, die den Göttern nur ansatzweise ähnlich waren. So wurden die damals noch namenlosen Männer und Frauen zu Ketzern und immer öfter trafen sie auf militärischen Widerstand, den sie beseitigten wie Fliegen, da die Hexer zum einen gut ausgerüstet waren und Drachen erschlagen hatten.
Über eine lange Zeit hinweg wandelte sich der Name Ketzer zu Hexer um, doch ihr Ruf änderte sich nicht. Erst dann als ein junger Mann aus den Reihen der Hexer Teil der Garde wurde, für Kelthor kämpfte und seine Armeen führte. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Hexer geduldet. Offiziell hieß es der Hexer, der Kelthor diente, sei im Kampf gefallen gegen die Kar Ashir. Dadurch erhielten die Hexer zusätzlich Ansehen und sie erhielten wieder Aufträge. Die Leute vertrauten ihnen jedoch immer noch nicht und dies änderte sich bis heute nicht.
Die Hexer sind somit die Opposition zu den geistlichen Recken, die für Kelthor stehen. Diese beiden Fraktionen geraten regelmäßig aneinander, auch wenn nie ein öffentlicher Kampf stattfindet. Viel mehr führen sie Krieg im Verborgenen.
avatar
Kelthor
Admin

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://helodrias.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten