Die Sidari

Nach unten

Die Sidari

Beitrag  Kelthor am Mi Mai 20, 2015 11:41 am

Allgemeines

Wenn man von einem Sidari spricht, ist unweigerlich das erste Wort, was im Zusammenhang mit ihnen fällt, Arroganz und Selbstgefälligkeit, denn laut ihren Legenden und Glauben sind sie die höchste und mächtigste Rasse, sowie ihre Eitelkeit auch sofort erwähnt wird, weswegen sie von vielen Völkern schief angesehen werden. Außerdem sind Sidari für ihre Fremdenfeindlichkeit bekannt. In ihrer Hauptstadt Thira findet man deswegen kaum jemanden einer anderen Rasse mit Ausnahme der Phönixe, jedoch haben die Sidari auch ihre guten Seiten: Ihr Familienbewusstsein und ihre Loyalität gegenüber ihrem Volk übersteigt das der anderen Völker um vieles, sowie man, sollte man einen Sidari zu seinem Freund zählen dürfen, einen Freund fürs Leben haben, außer man überlebt ihn, denn die Sidari werden nur 300 Jahre alt.
Was viele zudem nicht wissen ist, dass die Sidari das größte Spionagenetzwerk in ganz Helodrias besitzen und trotz ihrer abgelegenen Hauptstadt über alle weltlichen Dinge bescheid wissen.

Eigenschaften

Die Sidari weisen große Flügel auf mit denen sie sich in die Lüfte schwingen können und somit in kürzester Zeit große Strecken überwinden können. Außerdem können sie, im Flug ihr eigenes Körpergewicht noch einmal tragen, wenn ihre Kraft es zulässt. Zudem wissen die Sidari immer über das kommende Wetter Bescheid und dies meist 2 oder drei Tage im Voraus, dabei sind ihrer Vorhersagen treffsicher. Weiters wissen sie wie man die schönsten Schmuckstücke herstellt, was wohl nicht sonderlich verwunderlich ist. Die Sidari wissen darum wie man die Dinge grazil und anmutig formt, sodass sie auf dem Finger oder um den Hals gut aussehen.
Sidari fliegen ziemlich hoch, weswegen sie eine gewisse Kälteresistenz entwickelt haben, damit sie nicht während des Fluges erfrieren.

Aussehen

Wie bereits erwähnt besitzen die Sidari große Federflügel, die sie von Ort zu Ort tragen. Die Farbe ihrer Flügel wird vererbt, so haben die einen weiße Flügel, die anderen braune und wieder andere schwarze, wobei weiße als das Schönheitsideal gelten. Ansonsten gleichen die Sidari stark den Menschen, abgesehen davon, dass sie wesentlich leichter und fragiler sind, da in ihren Knochen Hohlräume sind, die sie besser fliegen lassen. Außerdem sind bei einem Sidari die Flügel der wundeste Punkt. Die Haut und die Knochen sind sehr einfach zu zertrümmern, wohingegen ansonsten die Haut der Sidari sehr widerstandsfähig ist und nicht so einfach Wunden zulässt.

Entstehung

Ihr Erschaffer, Sidari, wollte mit ihnen die schönste Rasse erschaffen, was ihm in seinen Augen auch gelungen ist. Die Rasse wurde wie zu erwarten nach seinem Vorbild geschaffen und so lehrte er auch sein Volk, dass sie die Krone der Schöpfung seien. Natürlich nahmen sie die Lehren an. So zogen sie sich an eine Küste hinter einem Wald zurück, wo sie ihrer Tage frönten, doch irgendwann zogen sie aus um die Welt zu erkunden und von den Lehren der Sidari zu berichten und auch andere Völker von ihrer Großartigkeit zu überzogen. Dies ging mal mehr, mal eher weniger gut. Die Sidari wurden oft verjagt, aber auch hin und wieder geduldet, was aber viele der anderen Völker nicht bedachten. So konnten sie unbemerkt Informationen sammeln und was sie mancherorts hörten, gefiel ihnen gar nicht. Besonders der Bund zwischen den Zwergen und den Dethari machte ihnen zu schaffen, weswegen sie anfingen die beiden Rassen immer wieder anzugreifen. So begann ein Krieg, dessen Schlachten immer um Finsterlund stattfand, da die beiden anderen Rassen die weite Wegstrecke bis nach Thira schlecht unbemerkt zurücklegen konnten.
Einmal wurde ein Gegenangriff gestartet, der jedoch nie ankam. Die Sidari wissen nur, dass nach diesem Vorfall einige Phönixe mit Bündnisvorschlägen kamen. Die Phönixe erwähnten jedoch nie einen Grund für ihr plötzliches Eingreifen in den Krieg. Die Verbündeten kamen den Sidari jedoch recht und fortan kämpften sie mit den Phönixen gen die Zwerge und Dethari.
Natürlich blieb auch das Auftauchen des Schmuckstücks nicht unbekannt. So wurden die Angriffe der beiden Flugvölker immer heftiger. Auch sandten sie nun Boten an die anderen Völker aus um vor dem erneuten Auftauchen eines Kar Ashir zu warnen.
avatar
Kelthor
Admin

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://helodrias.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten