Leben in den Reichen

Nach unten

Leben in den Reichen

Beitrag  Hel am So Aug 12, 2018 8:28 pm

Viele Stellen sich die Frage, wie man so viele Rassen und ihre Kulturen vereinbaren kann? Nun, jedes Reich hat seine eigene Vorstellung vom Zusammenleben und hier die Regelfälle.


Tundranok

Im Reich selbst regiert der König, welcher über alle Rassen, abgesehen der Drachen verfügt. Die Hauptsächliche Bevölkerung im Norden sind Menschen, weshalb andere Rassen meist keine andere Wahl haben als sich den Regeln und Gebräuchen des Nordens zu fügen. Gerade in Großstädten werden daher ganze Kulturen assimiliert. Zurück bleiben nur wenige Gepflogen die sie aus ihrer Heimat kennen.
Die Drachen sind freie und gerechtigkeitsliebende Wesen. Um Sprecher zu haben wird zwar alle paar Jahre ein Rat gebildet, dieser hat aber nur repräsentative Zwecke. Es ist eher ihre Natur und das Erbe von Herodin, welches sie dazu bringt Verbrecher zu verbannen oder nötigenfalls gar zu töten. Es herrscht keine einheitliche Rechtssprechung.


Letuthiel


Geführt wird das Land vom Elfenkönig, welcher seine Ländereien an die Sidari und die Phönixe verpachtet hat. Er hat ein Vetorecht auf alle Gesetze die von dem Kanzler der Sidari erlassen werden, eben so wie auf alle großen Entschlüsse der Phönixe. Normalerweise hat der Elfenkönig kein Recht mit seinen Truppen in die verpachteten Gebiete vorzupreschen, da diese der Hoheitsgewalt anderer unterliegt. Aber das die Elfen das stärkste Militär bilden und mit ihren Fernwaffen so ziemlich jeden der fliegenden Rassen aus der Luft holen können. Wird seine Macht vor allem durch den Pfeil besiegelt. Zwar gibt es vor allem an der Nordgrenze mehrere Menschendörfer, doch sind diese zumeist dem König treu, auch wenn sie einen sehr „nordischen“ Lebensstil pflegen und eben so stur sein können.
Der Kanzler der Sidari wird demokratisch in einer offenen, direkter und unabhängigen Wahl gewählt. Seine Amtszeit dauert eine Dekade und seine Minister bestimmt er meist aus den Reihen von Freunden, Unterstützern oder Geschäftspartner. Als Teil von Letuhiel gehören 2 Zehntel der Steuereinnahmen den König der Elfen. Der Kanzler ist es auch, der im Kriegsfall das Oberkommando trägt.
Die Phönixe unterhalten, meist in kleineren Gruppen (häufig Familienclans) einen Ältesten. Dieser Bestimmt die Geschicke der Gruppe und ist Sprecher für diese. Als Folge des Krieges halten diese Ältesten auch häufiger einen Rat zusammen und haben einen gewählten Vertreter. Die Ältesten sind Richter, Richtungsgeber und leider auch in seltenen Fällen die Scharfrichter der Clans.


Tnu'kurak

Das Reich der Zwergen hat sich so fest mit den Dethari „verbrüdert“, dass sie Teil des alltäglichen Lebens sind. Abgesehen von Körpergröße und Masse gibt es formal keine Unterschiede, auch wenn die Geschicke von einem König gesteuert werden. Dennoch sind vor allem Dethari es die zu den ärmeren gehören, es gibt nur wenige Wohlhabende in der Hauptstadt und die, die es sind gehören meist zu dem Hofstaat des Königs. Andere Rassen findet man in der Hauptstadt aus offensichtlichen Gründen nur wenige, aber auch andere Rassen haben sich in ihnen  angeschlossen und einige von diesen Exemplaren sind durch die harte Schule des absoluten Kapitals gegangen. Da es kaum Traditionalismus gibt findet man hier auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Kultureinflüssen. Lediglich der Krieg und das Handwerk in Stein, Holz und Stahlverarbeitung ist vor alten gebaren geprägt und lässt sich kaum ändern. Eben so wie die Sklavenhaltung...


Katharia

Die Insel wird nicht von den Reichen kontrolliert und gilt als Neutrales Land, welches von den Antaren und Wächtern bewohnt wird. Hier sind vor allem „natürliche“ Gruppenbildungen wie etwa Alphas in Rudeln häufig. Eine Regierung gibt es irgendso wenig wie eine feste Struktur. Die Antare sind vor allem Einzelgänger die aber selten ein unfreundliches Wort für andere Inselbewohner übrig haben. Fremden wird hier Misstrauen entgegen gebracht und wer das Pech hat von Hexern als Spion gehalten zu werden, kann eben so schnell von seinem Leben abschied nehmen, wie wenn ein Antar in einem eine Gefahr sieht.


Die Knochenstadt

Geführt von den Dson Adeus, und dem als heilig geltenden Geschwisterpaar, sind es hier nur Albae die leben. Sie sind ein kriegerisches Volk, welches jeden Eindringling töten und zu ihren Kunstobjekten verarbeiten würden. Allerdings müsste man um eindringen zu können sich in der absoluten Schwärze der Stadt orientieren können.


Und die Untoten?

Nun diese... auftauchende Rasse hat aufgrund von Aberglaube und ihrer zwangsweise Nähe zu Schwarzmagiern keinen guten Ruf. Meist werden sie Verfolgt und es ist Ihnen unmöglich ein Land zu erwerben. Einziger Wermutstropfen? Die Große Ödnis verbirgt so einige der schimmligen Freunde, welche sich aber dann fast schon Sklavisch in die Hände von Schwarzmagier begeben. Die meisten reisen daher lieber umher, suchen sich entsprechende Magiern auf ihren Wegen und versuchen unerkannt zu bleiben.
avatar
Hel
Admin

Anzahl der Beiträge : 473
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://foras.forumieren.net/

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten